Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fitnessgeräte Test bzw. Überblick der besten Modelle 2019 – aktuelle Modelle im Vergleich!

Fitnessgeräte Test – aktuelle Modelle im Vergleich!Nach einem anstrengenden Arbeitstag möchte man oftmals nur noch eines: zu Hause auf der Couch entspannen. Dabei hat man sich fest vorgenommen, mehr Sport zu machen, seinem eigenen Körper etwas Gutes tun und einen gesünderen Lebensstil zu verfolgen. Wer seine guten Vorsätze trotz stressigem Alltag umsetzen möchte, kann über den Kauf von Fitnessgeräten nachdenken. Diese können entweder in einem eigenen Fitnessraum im eigenen Zuhause aufgestellt werden oder man entscheidet sich für platzsparende Geräte, die auch im Wohn- oder Schlafzimmer verwendet werden können. Ein Fitnessgeräte Test hilft dabei, ein Produkt zu finden, das den eigenen Ansprüchen gerecht wird und einen dabei unterstützt, die eigenen sportlichen Ziele zu erreichen.

Fitnessgerät Test 2019

Ergebnisse 193 - 240 von 512

Sortieren nach:

Für nahezu jedes Anwendungsgebiet sind passende Fitnessgeräte erhältlich

Fitnessgeräte Test – aktuelle Modelle im Vergleich!Wer sich für Fitnessgeräte für zuhause interessiert, hat meist ein bestimmtes Ziel.

  • So möchten beispielsweise viele Menschen durch die regelmäßigen Sporteinheiten etwas an Gewicht verlieren.
  • Andere Menschen sind daran interessiert, ihre Ausdauer zu verbessern und
  • wieder andere Verwender möchten mit Fitnessgeräten den Muskelaufbau unterstützen.

Deswegen vertreiben die meisten Hersteller von Fitnessgeräten viele unterschiedliche Produkte. Nachfolgende Tabelle zeigt, welche Fitnessgeräte besonders beliebt sind und welchem Ziel diese dienen:

Allgemeine Beschreibung der Fitnessgeräte Beschreibung Geeignete Produkte
Fitnessgeräte zum Abnehmen Fitnessgeräte zum Abnehmen trainieren meist die Ausdauer und stärken zusätzlich verschiedene Muskelpartien.
Fitnessgeräte für Muskelaufbau Bei Fitnessgeräten für den Muskelaufbau werden immer wieder bestimmte Muskeln beansprucht und trainiert, sodass diese mit der Zeit an Masse zulegen.
Fitnessgeräte für Ausdauer Fitnessgeräte, die die Ausdauer trainieren, werden auch häufig als Cardio-Geräte bezeichnet. Das Ausdauertraining spielt eine wichtige Rolle für Herz und Blutdruck.
  • Crosstrainer
  • Ergometer
  • Indoor-Cycle
  • Stepper
  • Laufband

Mit Fitnessgeräten erfolgreich das Gewicht reduzieren

Die Gewichtsreduktion ist einer der häufigsten Gründe, weswegen sich gerade Sportanfänger Fitnessgeräte kaufen. Sie möchten ihren eigenen Kalorienbedarf erhöhen, sodass nach und nach die überflüssigen Pfunde abgebaut werden. Ganz besonders beliebt sind für diesen Zweck Cardio-Geräte wie das Ergometer, ein Indoor-Fahrrad oder ein Stepper. Trainiert man regelmäßig mit den Geräten, verbraucht man mehr Energie, sodass man schnell einiges an Gewicht verlieren kann. Allerdings sind Sportwissenschaftler der Meinung, dass ein kombiniertes Kraft- und Ausdauer-Training noch besseren Erfolg verspricht. Besonders wenn man lediglich unter mäßigem Übergewicht leidet, zeigt ein abwechslungsreicheres Training bessere Erfolge. Sehr gut bieten sich in diesem Fall das Intervall-Training an. Man kann weiterhin die Ausdauer auf dem Crosstrainer oder dem Steppboard die Ausdauer trainieren, allerdings sollte man immer wieder kurze Einheiten in das Training einbauen, die über einen kurzen Zeitraum hinweg viel Kraft kosten.

Wer ausreichend Platz im eigenen Zuhause hat, kann sich selbstverständlich zusätzlich zu den Cardio-Geräten ein Rudergerät oder eine Hantelbank kaufen. Um die Fettverbrennung anzukurbeln, raten Experten immer wieder dazu, mindestens 30 Minuten zu trainieren. Erst dann ist der Zucker im Blut abgebaut, sodass der Körper auf vorhandene Fettzellen zurückreift, um die benötigte Energie bereitzustellen. Durch das Krafttraining werden die Muskeln außerdem nach und nach wachsen. Das bedeutet in der ersten Phase des Trainings zwar wahrscheinlich eine Gewichtszunahme, da Muskeln schwerer sind als Fett, später profitiert man jedoch von einem erhöhten Grundumsatz. Muskeln verbrauchen auch ohne Beanspruchung Energie. Dadurch müssen Mahlzeiten nicht unbedingt reduziert oder gestrichen werden. Stattdessen verbraucht der Körper durch das Training so viel Energie, dass die Energiebilanz negativ ausfällt und Fettzellen abgebaut werden.

Tipp: Ein gesunder Lebensstil ist die Grundlage für eine Gewichtsreduktion: Obwohl regelmäßige Sporteinheiten natürlich dabei helfen, überflüssige Kilos loszuwerden, sollte man zusätzlich auf eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil achten. Wer sich ausschließlich von Fertiggerichten und Süßigkeiten ernährt, wird es trotz intensiver Sportübungen schwer haben, sein Gewicht zu reduzieren. Gleichzeitig nehmen weitere Faktoren wie Stress, psychische Belastungen oder chronische Erkrankungen Einfluss darauf, ob man erfolgreich abnimmt oder nicht.

Mit den Fitnessgeräten Bauch, Beine und Po in Form bringen

Fitnessgeräte für daheim bieten sich allerdings nicht nur hervorragend an, um sein Gewicht zu reduzieren. Sie sind ebenso sehr gut geeignet, um den eigenen Körper in Form zu bringen. In diesem Fall sollte man sich Fitnessgeräte für den Muskelaufbau zulegen. Mit einer Hantelbank, einem Rudergerät oder einem Kraftstation-Turm lassen sich verschiedene Muskeln sehr gut trainieren, sodass diese nach und nach an Masse gewinnen. Während vor allem Frauen daran interessiert sind, verschiedene Körperpartien zu straffen, wünschen sich Männer einen muskulösen, eindrucksvollen Körper. Je intensiver die Übungen mit einer Langhantel oder an einer Klimmzugstange durchgeführt werden, desto effektiver ist das Ergebnis. Um Bauch, Bein und Po zu straffen, sollte ein moderates Training ausreichen. Bereits drei- bis viermal eine halbstündige Sporteinheit wird zu sichtbaren Veränderungen führen. Überdies berichten Menschen immer wieder davon, dass sich das regelmäßige Muskeltraining erstklassig gegen Cellulite anbietet. Wer sich definierte Oberschenkel-, Rücken- oder Oberarm-Muskeln wünscht, sollte einerseits länger trainieren, andererseits seine Ernährung umstellen. Die Muskulatur wird nur wachsen, wenn der Körper ausreichend mit Proteinen versorgt wird. Wer sich nicht mit dem Gedanken anfreunden kann, jeden Morgen mit einem Eierfrühstück zu beginnen, der findet bei zahlreichen Anbieter spezielle proteinreiche Sportlernahrung wie Protein-Shakes, Eiweiß-Riegel oder proteinreiches Müsli.

Fitnessgeräte für Ausdauer unterstützen die Herzgesundheit

Bluthochdruck sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den Beschwerden, von denen besonders ältere Menschen betroffen sind. Doch auch junge Personen können aufgrund von Übergewicht, einer einseitigen Ernährung oder eines ungesunden Lebensstils unter Kreislauf-Beschwerden oder einem erhöhten Blutdruck leiden. Zwar können Medikamente die Symptome dieser Erkrankungen lindern, die Ursache lässt sich jedoch nur durch einen gesunden Lebensstil und Ausdauertraining beseitigen. Wer selbst im hohen Alter von einer guten Ausdauer, einem gesunden Herz und einer starken Muskulatur profitieren möchte, der sollte sich Fitnessgeräte anschaffen, mit denen sich die Ausdauer steigern lässt. Sucht man Fitnessgeräte für ältere Menschen, sollte man zudem beim Kauf darauf achten, dass die Fitnessgeräte weder die Knochen noch die Gelenke zu stark belasten, damit sich die Senioren während des Trainings nicht verletzen.

Welche Geräte benötigen besonders wenig Platz?

Obwohl Fitnessgeräte für zuhause viele Vorteile bieten, stören sich viele Menschen an deren optischer Erscheinung. Eine Langhantel-Bank im Wohnzimmer oder eine Klimmzugstange über der Schlafzimmertür erweckt schließlich bei den wenigsten Menschen den Eindruck von Gemütlichkeit. Besonders beliebt sind deswegen Outdoor-Fitnessgeräte. Diese können unkompliziert im Garten oder auf der Terrasse aufgestellt werden, sodass man keinen zusätzlichen Platz in den Wohnräumen schaffen muss. Eines solcher Outdoor-Fitnessgeräte stellt beispielsweise ein Trampolin dar, das nicht nur für Kinder eine tolle Anschaffung ist. Das Turnen auf dem Trampolin, das auch als Trampolinspringen bekannt ist, trainiert die Beckenbodenmuskulatur und hilft zudem beim Abnehmen. Wer über 20 Minuten gezielt auf dem Trampolin springt und trainiert, regt damit die Ganzkörperfettverbrennung an.

Andere Outdoor-Fitnessgeräte sind Klimmzugstangen im Garten oder witterungsbeständige Kraftstationen. Wer seine

  • Rücken-,
  • Brust- oder
  • Schultermuskulatur

gezielt stärken möchte, aber kein Interesse an einem platzraubenden Hantelbank oder einem Ellipsentrainer hat, der kann sich ebenso kleine Fitnessgeräte zulegen. Hanteln können beispielsweise direkt nach dem Training im Schrank oder unter dem Bett verstaut werden. Gymnastikbälle, Therabänder oder ein Stepper benötigen ebenfalls nur wenig Platz. Gymnastikbälle sind übrigens eine ausgezeichnete Alternative zum Schreibtischstuhl im Büro. Darüber hinaus gibt es noch einige Sportarten, für die man gar keine Geräte benötigt. Yoga, Pilates oder Aerobic lassen sich wunderbar in den eigenen vier Wänden durchführen und man benötigt lediglich geeignete Kleidung sowie eine hochwertige Sportunterlage, wie etwa eine Yoga- oder Iso-Matte. Überdies lassen sich zu Hause Bodenturnübungen durchführen oder man kauft sich passende Sportschuhe sowie Sportkleidung, um regelmäßig ein paar Minuten im Freien laufen zu gehen.

Vor der ersten Verwendung besser einen Profi befragen

Sobald man sich für ein bestimmtes Fitnessgerät entschieden hat, mit dem man ab sofort den Bizeps, Trizeps, die Brust- oder Schulter-Muskulatur trainieren möchte, können es viele gar nicht abwarten, das Gerät umgehend zu nutzen. Wer bislang allerdings nur wenig Erfahrungen im Sport- und Fitnessbereich mitbringt, sollte sich besser von einem Profi zeigen lassen, wie sich das Gerät verwenden lässt. Wer mit eine Fitnesscoach, einem Sportlehrer oder einem Physiotherapeuten befreundet ist, kann entweder diesen um Rat fragen oder man sucht ein Fitnessstudio in der Nähe auf. Die meisten Fitnessgeräte, die man sich für zu Hause bestellen kann, sind dort ebenfalls vertreten. Zudem bieten viele Studios wie etwa McFit kostenlose Probetrainings an, bei denen man von einem Fitnesstrainer umfassend beraten wird. Dieser erklärt einem nicht nur, wie man die Fitnessgeräte richtig benutzen soll, er wird außerdem auf die Wirkung des Trainings eingehen und geeignete Trainingseinheiten vorschlagen. Zudem lohnt sich die Vereinbarung eines Kennenlerntrainings auch dann, wenn man sich noch nicht sicher ist, welche Geräte den eigenen Anforderungen gerecht werden und mit welcher Ausstattung das Sporteln besonders viel Spaß macht.

Tipp: Geräte für zuhause lediglich als Ergänzung nutzen: Wer bereits in einem Fitnessstudio angemeldet ist oder regelmäßig in einem Sportverein trainiert, sollte dies nicht aufgeben. Qualifizierte Trainer haben oftmals Tipps und Tricks, mit denen sich die Schulter-Partie, der Bizeps, der Trizeps oder die Brust-Muskulatur noch gezielter stärken lassen, wenn die bisherigen Übungen zu keinem weiteren Erfolg führen. Überdies profitieren viele Menschen von einer höheren Motivation, wenn sie gemeinsam mit anderen ihre Arme, Beine oder die Ausdauer trainieren. Die Fitnessgeräte für zuhause stellen in diesem Fall lediglich Ergänzungen oder eine Alternative dar, wenn der Besuch im Gym aus diversen Gründen ausfallen muss.

Ein Trainingsplan steigert den Erfolg

Immer wieder klagen Besitzer von Home-Fitnessgeräten darüber, dass ihnen die Motivation für das Training fehlt. Zu Beginn haben sie die Geräte täglich verwendet, später noch ein- bis zweimal die Woche und nun nur noch gelegentlich, weil der erwartete Trainingserfolg ausgeblieben ist. Wichtig ist, dass man es zu Beginn nicht übertreibt. Ist die Rudermaschine zum Beispiel schlecht eingestellt, strengt das Rudern so stark an, dass man den Spaß am Sport verliert. Genauso verhält es sich beim Laufen auf dem Laufband oder beim Trainieren der Arme auf einer Hantelbank. Deswegen sollte man sich vorab um einen professionellen Trainingsplan kümmern. Dieser kann entweder individuell auf den eigenen Körper und die gesteckten Ziele abgestimmt sein oder man entscheidet sich für allgemeine Trainingspläne aus dem Netz. Besonders beliebt ist beispielsweise die CrossFit-Methode. Bei dieser steht das Workout im Vordergrund, das aus verschiedenen Übungen besteht. Es gibt sowohl CrossFit-Workouts für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und Profis. Die Bezeichnungen für solche Workouts lauten zum Beispiel Cindy, Rory oder Annie. Daneben gibt es natürlich noch weitere Trainingsvarianten, wie etwa das Zirkel-Training. Wichtig ist außerdem, dass die Entspannung nicht zu kurz kommt. Zwar muss nicht jeder Sport-Einheit eine Wellness-Einheit folgen, dennoch sollte man sich hin und wieder Pausen gönnen und sich für erreichte Ziele durchaus belohnen.

Produkte vergleichen und geeignetes Fitnessgerät online bestellen

Wer zusätzlich zum täglichen Treppensteigen oder dem Fußweg zur Arbeit ein bisschen Sport in seinen Alltag integrieren möchte, der ist mit Fitnessgeräten für zuhause sehr gut bedient. Doch welches Gerät passt zu den eigenen Bedürfnissen? Seine Kaufentscheidung sollte man in erster Linie von folgenden Faktoren abhängig machen:

  • Trainingsziel: Was soll mit dem Training erreicht werden? Möchte man durch den Sport überflüssige Kilos loswerden sollte man andere Trainingsgeräte nutzen als für den Muskelaufbau.
  • Aufstellungsort: Wo soll das Fitnessgerät aufgestellt werden und wie viel Platz nimmt es in Anspruch? Lässt sich das Design mit der Inneneinrichtung kombinieren? Es gibt beispielsweise nicht nur Fitnessgeräte aus Edelstahl, sondern ebenso einige Produkte aus Holz.
  • Kosten / Preis: Wie viel Geld möchte man für das Gerät maximal ausgeben? Gibt es aktuelle Sonderangebote oder ist günstigere B-Ware verfügbar?

Vor- und Nachteile von Fitnessgeräte für zuhause

Wer sich trotz dieser Überlegungen immer noch unsicher ist, der kann verschiedene Foren im Netz aufsuchen oder sich anhand praktischer Online-Ratgeber umfänglich informieren. Grundsätzlich versprechen Fitnessgeräte für zuhause – unabhängig von Hersteller und Modell – folgende Vorteile:

  • ermöglichen Training zu Hause
  • flexibel, unabhängig von Öffnungszeiten eines Fitnessstudios
  • Training in einer entspannten Atmosphäre
  • keine monatlichen Gebühren für Mitgliedschaften im Trainingsclub oder Studio
  • zum Teil aufwendige Wandmontage notwendig

Es gibt jedoch auch einige Nachteile:

  • ohne Anleitung drohen Verletzungen
  • viele Geräte sind relativ teuer
  • nicht immer ist im eigenen Zuhause ausreichend Platz

Wer sich aufgrund der Vorteile dennoch Fitnessgeräte für das eigene Zuhause zulegen möchte, der findet bei zahlreichen Anbietern viele unterschiedliche Produkte. Als führende Händler gelten unter anderem Decathlon, Intersport und Otto. Ebenso sind Fitnessgeräte im Sortiment von Quelle, Real oder ebay vertreten. Wer es mit der Bestellung nicht so eilig hat, kann auch warten, bis Aldi, Lidl oder Tchibo Produkte zum Discount-Preis anbieten. Ob die Qualität der günstigen Geräte mit den hochwertigen Marken-Varianten mithalten können, findet man am besten mit einem Fitnessgeräte-Test heraus. Bekannte Hersteller, die für hochwertige Geräte bekannt sind, sind beispielsweise folgende Unternehmen:

Diese Marken werden nicht unbedingt in einem einzelnen niedergelassenen Geschäft verkauft. Oftmals entscheiden sich die Firmen auch für den Direkt-Vertrieb im Netz oder sie bieten ihre Produkte in einem gut sortierten Sportgeräte-Markt an. Gerade wenn man in ein Fitnessgerät in einem Online-Shop bestellt, wünscht man sich oftmals eine professionelle Kaufberatung. Testberichte von Profis wie der Stiftung Warentest, Fitness-Coaches Sportwissenschaftlern helfen dabei, die Produkte einzuschätzen. Häufig informiert ein Fitnessgeräte Test außerdem darüber, wie aufwendig sich die Wandmontage der Geräte gestaltet, ob und wo Ersatzteile erhältlich sind und wie man die Geräte am besten reinigen kann. Zudem lernt man mit Fitnessgeräte-Vergleich die Stärken und Schwächen der Produkte kennen, ohne diese selbst ausprobieren zu müssen. Das Gerät, das die beste Bewertung erhält, wird schließlich als Fitnessgeräte Testsieger gekürt, bei dem man von einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis profitiert.

So lässt sich ein Fitnessgerät besonders günstig kaufen

Schaut man sich einmal die Preise für Fitnessgeräte an, ist es kein Wunder, dass einige Menschen ein Rudergerät inklusive Seilzug selber bauen oder zumindest gebraucht kaufen möchten. Allerdings raten Experten immer zu neuen Geräten – ganz gleich ob diese privat oder gewerblich genutzt werden. Selbst wenn sich durch den Eigenbau oder durch die Reparatur eines gebrauchten Fitnessgeräts viel Geld sparen lässt, gefährdet man seine Gesundheit. Sitzen die Griffe nicht richtig, ist eine Schraube locker oder ist das Fitnessgerät bereits sehr abgenutzt, führt das zu Fehlhaltungen und im schlimmsten Fall zu Verletzungen. Zusätzlich muss man das defekte Gerät natürlich sachgerecht entsorgen. Besser ist dagegen mit einem Preisvergleich das Angebot zu finden, das besonders günstig ist. Ebenso kann man sich in einem Outlet oder im Sale-Bereich in einem Online-Shop nach einem Gerät umsehen, das reduziert verkauft wird. Bei neuen Geräten profitiert man nicht nur von einem Anspruch auf Garantie, ebenso erhält man zu dem Gerät ebenso umfangreiches Zubehör, mit denen das Training noch mehr Spaß macht. Sind die Preise zu hoch, kann man Fitnessgeräte bei vielen Anbietern entweder auf Rechnung kaufen oder man entscheidet sich für eine Finanzierung.

Die monatlichen Raten beziehungsweise das Leasen beeinflussen das verfügbare Budget deutlich weniger. Weiterhin kann man bei einigen Shops Fitnessgeräte inzwischen mieten, sodass man die Produkte zunächst unverbindlich ausprobieren kann. Allerdings sollte einem beim Ausleihen bewusst sein, dass man das Fitnessgerät nach der Lieferung wieder zurückschicken muss. Selbst wenn der Online-Shop eine Abholung durch einen Versand-Dienstleister möglich macht, bedeutet das Leihen trotzdem für viele Menschen einen relativ hohen Zeit- und Arbeitsaufwand. Besser man liest sich direkt einen Fitnessgeräte Test durch, vergleicht die verschiedenen Produkte miteinander und nimmt sich ausreichend Zeit, um das Gerät zu finden, das den eigenen Erwartungen entspricht und nicht direkt wieder zurückgeschickt werden muss.

FAQ - Häufige Fragen zum Thema

Welches sind die besten Produkte der Kategorie "Fitnessgeräte"?

Welche Hersteller bieten eine Top-Qualität bzw. ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis?

Wie viel kosten die empfohlenen Modelle auf dieser Seite?

Das günstigste Produkt kostet derzeit ca. 9 Euro und das teuerste Produkt ca. 1511 Euro. Der durchschnittliche Preis aller hier gezeigten Modelle für "Fitnessgeräte" beträgt ca. 178 Euro.

Letzte Aktualisierung am 11.11.2019