Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fitnessbänder – für ein gelenkschonendes Muskelaufbautraining

FitnessbänderFür ein effektives Workout in den eigenen vier Wänden braucht es nicht immer sperrige Fitnessgeräte wie Laufbänder oder Hantelbänke. Ebenso lassen sich mit einem Fitnessband die Muskeln sehr gut stärken. Im Gegensatz zu Fitnessgeräten, bei denen zum Teil schwere Gewichte zum Einsatz kommen, schont das Training mit einem Fitnessband die Gelenke, sodass gerade Menschen mit starkem Übergewicht, Knochen- und Gelenkbeschwerden von den jeweiligen Fitnessband-Übungen profitieren. Ein Fitnessband Test hilft dabei, trotz der zahlreichen Produkte den Überblick zu behalten und ein Fitnessband zu finden, das den eigenen Vorstellungen entspricht.

Fitnessband Test 2019

Fitnessband kaufen und verschiedene Körperpartien effektiv trainieren

Fitnessbänder Unter dem Begriff „Fitnessband“ werden grundsätzlich alle Bänder, zusammengefasst, mit denen man gezielt Muskeln aufbauen kann. Dabei haben die verschiedenen Varianten der Fitnessbänder, also Thera-Bänder, Tubes und Schlingentrainer eines gemeinsam: Sie schonen die Gelenke und sind deswegen gerade für ältere Menschen oder Personen mit starkem Übergewicht eine sehr gute Alternative zu Fitnessgeräten. Ein Fitnessband besteht meist aus Gummi oder Latex und ist zwischen anderthalb und zweieinhalb Meter lang. Meist ist ein Fitnessband mit Griffen an beiden Seiten ausgestattet, sodass es nicht geschlossen ist. Ein Fitnessband, das weder einen Anfang noch ein Ende besitzt, wird hingegen als Fitnessband-Loop bezeichnet. Mit beiden Varianten lassen sich verschiedene Übungen durchführen, bei denen meist das eigene Körpergewicht für das Training genutzt wird.

» Mehr Informationen

Wurde als Material für das Fitnessband Gummi oder Latex verwendet, ergibt sich eine vorteilhalte Flexibilität. Die Bänder sind nicht starr, sondern geben auf ein Ziehen leicht nach. Dadurch werden die Muskeln einerseits gestärkt, andererseits wirkt sich diese Beweglichkeit schonend auf die Gelenke aus. Trotzdem muss man nicht befürchten, dass die Fitnessbänder plötzlich reißen. Die verwendeten Materialien sind äußerst robust und zeichnen sich durch eine erstklassige Reißfestigkeit aus. Weiterhin fördert das Training mit einem Fitness-Gummiband einen gesunden Gleichgewichtssinn und die Motorik, weswegen Therabänder auch in der Physiotherapie eine sehr wichtige Rolle spielen.

Fitnessband-Übungen trainieren nahezu jede Körperregion

Die meisten Fitnessbänder werden für zu Hause genutzt, wo man sich entweder in einem speziell eingerichteten Fitnessraum, im Schlaf- oder im Wohnzimmer nutzen kann. Darüber hinaus gibt es außerdem verschiedene Fitness-Studios, die spezielle Fitnessband-Kurse anbieten. Ein anderes Einsatzgebiet für ein Fitnessband mit Griffen stellt die Physiotherapie dar. Diese verschiedenen Anwendungsbereiche zeigen bereits sehr gut, dass sich mit einem Fitness-Gummiband nahezu der gesamte Körper trainieren lassen. Folgende Tabelle gibt einen kleinen Überblick darüber, mit welchen Fitnessband-Übungen verschiedene Muskelpartien trainiert werden können:

» Mehr Informationen
Übung Trainingsziel Tipps
Seitheben Stärkung der Schulter-Muskulatur Das Band sollte so stark gewählt werden, dass die Übung langsam und kontrolliert durchgeführt werden kann.
Latissimuszug Stärkung von Schulter-, Latissimus- und Trapezmuskel Um die Übung zu steigern, kann das Band nach etwas Training doppelt genommen werden.
Rudern Kräftigung der Rücken- und Armmuskulatur Je weiter das Band zum Körper hingezogen wird, desto effektiver ist die Übung.
Brustdrücken Stärkung der Brust-Muskulatur und Straffung des Dekolletés Wird die Übung nicht vor, sondern hinter dem Körper ausgeführt, stärkt sie sehr gut den Rücken.

Ganz gleich, ob man sich für Theraband-Übungen für Rücken interessiert oder ob man Fitnessband-Übungen für Beine, Bauch und Po sucht – im Netz gibt es zahlreiche Anleitungen und Ratgeber für Übungen. Diese beschreiben Schritt für Schritt das jeweilige Vorgehen, geben Hinweise zur richtigen Durchführungen und liefern oftmals Tipps, wie sich die Übungen zusätzlich sinnvoll steigern lassen.

Im Wasser sind viele Übungen noch effektiver: Leiden Menschen unter schmerzenden Gelenken oder können sich aufgrund von starkem Übergewicht nur schwer bewegen, können viele Fitnessband-Übungen auch im Wasser durchgeführt werden. Wichtig ist in diesem Fall allerdings, dass das Fitnessband wasserdicht ist. Wurde als Material für ein Fitnessband Gummi oder Latex verwendet, sollten Feuchtigkeit und Nässe dem Band zwar nichts anhaben können, dennoch sollte man zur Sicherheit in der Produktbeschreibung nachsehen, ob das Fitnessarmband wasserdicht ist.

Vorteilhaftes Fitnessband: Damen und Herren sind begeistert

Die meisten Menschen verbinden mit einem Fitnessband Damen, die mit dem Gummiband die Arm-, Bauch- und Brustmuskulatur stärken möchten. Allerdings sind Fitnessbänder nicht nur bei den Frauen sehr beliebt, ebenso überzeugen die vielen Vorteile von einem Fitnessband Herren jeden Alters.

» Mehr Informationen

So beeindruckt das flexible Fitnessgerät mit folgenden Vorzügen:

  • ermöglicht effektives Muskeltraining
  • gelenkschonend
  • klein und handlich, ideal für Reisen
  • in verschiedenen Stärken, Längen und Farben erhältlich

Folgende Nachteile sollten dennoch nicht vergessen werden:

  • unsachgemäße Lagerung führt dazu, dass Fitnessbänder porös werden
  • für Bodybuilding und ähnliche Trainingsziele sind die Fitnessbänder ungeeignet

Dank Fitnessband-Test bestes Fitnessband unter allen Angeboten finden

Hat mich erst einmal für ein Fitnessband mit Griffen, einen Fitnessband-Loop oder ein Fitnessband-Set, das mehrere Gummibänder enthält, entschieden, muss man trotzdem noch eine Marke beziehungsweise ein bestimmtes Modell wählen. Doch wie soll man als Laie herausfinden, ob ein Theraband von einem Discounter mit einem hochwertigen Markenprodukt mithalten kann? Um mehr über die einzelnen Fitnessbänder herauszufinden, lohnt es sich, einen Fitnessband Test oder einen Fitnessband-Vergleich zu Rate zu ziehen. Immer wieder überprüfen Experten verschiedene Produkte wie Fitnessbänder, Fitnessgeräte oder Gymnastikbälle, um Verbrauchern die Kaufentscheidung einfacher zu machen. Gerade beim Einkauf in einem Online-Shop informieren Testberichte über die Stärken und Schwächen der Produkte, die in der Produktbeschreibung meist nicht erwähnt werden. Das Fitnessband, das die Profis in einem Fitnessband Test ganzheitlich überzeugt hat, wird im Normalfall als Fitnessband-Testsieger gekürt. Zwar kostet diese Empfehlung der Experten häufig ein bisschen mehr Geld, dafür darf man bei dem Fitnessband-Testsieger auf erstklassige Qualität vertrauen. Will man das ausgesuchte Fitnessband-Set oder einen anderen Artikel günstig kaufen, hilft ein Preisvergleich dabei, die günstigsten Preise zu finden. Alternativ kann man ebenso nach Rabatt- und Sonderaktionen im Online-Shop Ausschau halten, wenn man das jeweilige Fitnessband sehr günstig kaufen will. Erfahrungen haben übrigens gezeigt, dass die Bestellung im Netz trotz Kosten für den Versand meist deutlich preiswerter ist als der Einkauf im Fachgeschäft vor Ort.

» Mehr Informationen

Fitnessband nicht mit Fitnessarmband verwechseln: Wer sich ein Fitnessband kaufen möchte, sollte bei der Suche nach einem Fitnessband-Angebot im Internet unbedingt auf die richtige Bezeichnung der Produkte achten. Viele Menschen verwechseln den Begriff „Fitnessarmband“ mit der Produktbezeichnung „Fitnessband“. Ein Fitnessarmband, wie beispielsweise das „Mi Fitness-Band“, ist ein technisches Gerät, das über die sportlichen Aktivitäten und die eigene Gesundheit Auskunft gibt. Bei einem Fitnessband handelt es sich hingegen um das beschriebene Fitnessgerät.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen