Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ergometer vs. Fahrrad – welche Vorteile hat ein Heim-Fahrrad?

Skandika FitnessgeräteWenn Sie sich körperlich betätigen möchten und zudem Ihre eigene Fitness steigern wollen, dann können Sie dies auf verschiedene Weisen erledigen. Zunächst können Sie sich beispielsweise ein Fahrrad schnappen und an der frischen Luft eine Tour fahren. Wer allerdings nicht bei Regen oder Kälte fahren möchte, kann sich auch ein Ergometer anschaffen. Genauer gesagt das Fahrrad-Ergometer. Wie gut solch ein Heimtrainer aber ist und welche Unterschiede es zum normalen Fahrrad gibt, sehen Sie in einem separaten Testbericht oder in den nachfolgenden Zeilen vom Ratgeber.

Was ist ein Heim-Fahrrad?

Ergometer vs. Fahrrad - welche Vorteile hat ein Heim-Fahrrad?Wenn von einem Heim-Fahrrad die Rede ist, wird nicht von einem klassischen Fahrrad gesprochen. Das Heim-Fahrrad zeichnet sich dadurch aus, dass Sie es innerhalb der eigenen vier Wände aufstellen und auch nutzen können. Ein Heim-Fahrrad wird nicht zum Transport von A nach B genutzt, sondern lediglich zum schulen der eigenen Ausdauer eingesetzt. Wer sich ein Heim-Fahrrad kaufen möchte, erhält also ein stationäres Fitnessgerät, welches Sie sich im Trainingsraum oder im Wohnzimmer aufstellen können. Im Bereich der Heim-Fahrräder gibt es zudem unterschiedliche Unterkategorien, sodass Sie nicht nur auf dem Fahrrad sitzen können, sondern auch auf einem Fahrrad liegen können. Das Liegeergometer spricht dabei andere Bereiche vom Körper an.

» Mehr Informationen

Ein Heim-Fahrrad unterscheidet sich vom normalen Fahrrad also darin, dass dieses Trainingsgerät rein stationär ist. Während die meisten Fahrräder zudem ohne technische Finessen auskommen – Ausnahmen sind neuste E-Bikes – wird bei einem Heim-Fahrrad in der Regel auf technische Spielereien gesetzt. Es gibt große Displays, elektronische Bremssysteme und verschiedene Modi, damit Sie das Training auf unterschiedliche Weise intensivieren können. Ein Heim-Trainer kann also durchaus eine Alternative zum Fahrrad darstellen.

Was zeichnet ein Fahrrad aus?

Wer sich ein normales Fahrrad im Online Shop oder im Fachhandel kaufen möchte, wird auf eine große Auswahl treffen. Es gibt

» Mehr Informationen
  • Kinder-Fahrräder,
  • Mountainbikes,
  • Hollandräder,
  • Trekkingbikes

und viele weitere Kategorien. Dabei bestimmt die Kategorie die Form des Rahmens, sowie die Gestaltung der Reifen. Wenn Sie sich in Wäldern und auf schwierigen Wegen begeben, werden Sie eher mit dem Mountainbike zufrieden sein. Das Mountainbike hat grobe Bereifungen, zudem sind die Reifen breiter, als wenn Sie beispielsweise die Reifen eines Rennrades anschauen würden. Ein Rennrad hat besonders dünne und schmale Reifen, damit der Rollwiderstand niedrig ist und Sie somit sehr schnell fahren können. Das Fahrrad wird für Outdoor-Aktivitäten genutzt und wird gern in der Freizeit genutzt.

Welche Vorteile hat ein Heimtrainer gegenüber dem Fahrrad?

Der erste große Unterschied besteht offensichtlich darin, dass Sie mit dem Fahrrad mobil sind, während der Heimtrainer stationär Zuhause oder im Fitness Studio aufgebaut wird. Ob dies einen Vorteil oder Nachteil darstellt, müssen Sie selbst entscheiden. Der Heimtrainer hat allerdings einen ganz entscheidenden Vorteil. Während Sie beim Fahrrad für unterschiedliche Trainingsbereiche oft auch verschiedene Bereifungen oder Rahmen benötigen, können Sie mit einem Heimtrainer die Fahrt auf einem Rennrad simulieren, im nächsten Schritt können Sie aber auch die Fahrt mit einem Mountainbike simulieren. Diese Freiheit ermöglicht ein weites Spektrum an Trainingsmöglichkeiten, die Sie bei einem einzelnen Fahrrad meist nicht erreichen können. Allerdings sei auch gesagt, dass der Preis eine große Rolle spielt. Während Fahrräder in einfachen Ausführungen meist für kleines Geld gekauft werden können, können selbst einfache Heimtrainer ins Portmonee gehen. Allerdings gibt es auch bei einem Fahrrad die Möglichkeit, dass Sie sehr viel Geld ausgeben können. Gerade E-Bikes sind derzeit sehr beliebt und können sehr hohe Preise in der Anschaffung bedeuten. Ein Heimtrainer mit sehr guter Ausstattung liegt in einem ähnlichen Preissegment. Hier gibt es also keine Vorteile gegenüber dem Fahrrad.

» Mehr Informationen

Ein weiterer Vorteil gegenüber dem Fahrrad besteht darin, dass Sie das Training bequem von Zuhause erledigen können. Wenn es draußen beispielsweise regnet oder besonders kalt ist, können Sie mit dem Heimtrainer noch immer trainieren, während das Fahrrad im Keller stehen muss. Somit sind Sie mit dem Heim-Fahrrad besonders flexibel. Auch können Sie während des Trainings Fernsehen oder Musik hören.

Tipp: Dafür bieten Hersteller Geräte an, die eingebaute Displays haben. Oder aber Sie stellen sich das Heim-Fahrrad in das Wohnzimmer und können so auf Ihr Multimedia-System zurückgreifen.

Die Nachteile gegenüber dem Fahrrad

Auch wenn das Heim-Fahrrad auf dem ersten Blick genügend Vorteile bringt, hat es im Vergleich dennoch auch den einen oder anderen Nachteil. Der größte Nachteil vom Heim-Fahrrad ist die Tatsache, dass Sie mit dem Heimtrainer nicht draußen sind. Zwar wurde dieser Aspekt schon im Bereich der Vorteile genannt, doch kann er ganz schnell zum Nachteil werden. Zum Nachteil wird dieser Punkt immer dann, wenn das Wetter besonders schön ist. Während Sie mit dem Heimtrainer im Trainingsraum bleiben, können Sie mit dem Fahrrad die Natur genießen und eine schöne Tour planen. Das ist mit dem Heimtrainer nicht möglich, obgleich es auch hier Geräte gibt, die Ihnen Landschaften auf einem Display anzeigen können – das kann allerdings nur schwer verglichen werden.

» Mehr Informationen

Des Weiteren kann es einen Nachteil darstellen, wenn Sie das Fahrrad gern zur Kommunikation mit anderen Personen nutzen. Gerade wenn Sie Radtouren mit mehreren Menschen unternehmen, werden Sie hier vielen sozialen Kontakt aufbauen. Das ist mit einem einzelnen Heimtrainer nur schwer möglich, wenn er allein im Trainingsraum steht. Ausnahmen bilden Fitness Studios, in denen Sie sich beim Training auch unterhalten können.

Die technischen Finessen beim Heim-Fahrrad

Es wurde bereits erwähnt, dass ein Heim-Fahrrad gewisse technische Optionen bietet. Wenn Sie sich besonders hochwertige Heimtrainer zulegen, erhalten Sie Geräte, die mit Fitness-Einstellungen arbeiten. Das bedeutet, dass Sie beispielsweise ein Intervall Training starten können. Auf Knopfdruck wird in verschiedenen zeitlichen Abschnitten die Intensität verändert. Somit wird Ihr Körper stärker gefordert und Ihre Ausdauer intensiver geschult. Meist gibt es eine Handvoll Optionen, mit denen Sie auf verschiedene Weisen trainieren können.

» Mehr Informationen
Produkt Heim-Fahrrad
Anwendungsbereich Cardio-Training
Bekannte Hersteller Technogym, Kettler, uvm.
Vorteile Intensives stationäres Training / Zuhause möglich

Vor- und Nachteile eines Ergometers

  • Simulation eines Fahrrads
  • viele Einstellungsmodi – ohne dass die Bereifung (im Vergleich zu einem herkömmlichen Fahrrad) geändert werden müsste
  • Sie können unabhängig vom Wetter trainieren
  • viele Modelle verfügen über einen Trainingscomputer
  • kann nur stationär Zuhause genutzt werden

Welche Besonderheiten bietet das Liegeergometer?

Ein Liegeergometer ist eine abgewandelte Art vom Heim-Fahrrad. Während Sie auf dem Heim-Fahrrad eine normale Haltung einnehmen, welche Sie vom klassischen Fahrrad kennen, sitzen Sie auf dem Liegeergometer soweit, dass es wie eine liegende Position aussieht. Wieso wird das aber gemacht? Ein Liegeergometer kommt immer dann zum Einsatz, wenn Sie an Problemen mit der Wirbelsäule leiden. Haben Sie starke Rückenschmerzen, kann das Fahren auf dem Fahrrad oder dem Heim-Fahrrad die Schmerzen verschlimmern. Gerade wenn Sie keine gerade Haltung einnehmen, werden Sie Ihren Rücken schnell merken. Beim Liegeergometer wird der Rücken entlastet. Zwar kann das Training hier selten so intensiv gestaltet werden, aber dennoch kann hiermit ein Training für Personen geschaffen werden, die ansonsten nur unter Schmerzen trainieren könnten. Das Liegeergometer wird aufgrund der gelenkschonenden Bewegungen immer wieder gelobt. Die Kritik beläuft sich aber darauf, dass Sie mit dem Liegeergometer den Oberkörper nur schwer trainieren können.

» Mehr Informationen

Übrigens: Beim normalen Fahrrad wird auch der Oberkörper durch die Haltung vom Lenker angesprochen. Beim Liegeergometer ist das nicht der Fall.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (84 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen